In den sozialen Netzwerken teilen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

 

Auf Amazon ansehen und kaufen

 

Cover_Hauptrolle_Liebe_350x443

Real- und Fantasy-Liebesroman, 295 Seiten

 

Das meinen Leser

„Beide Geschichten für sich waren schon toll, aber dieses interessante Zusammenspiel von Fiktion und Realität – jeweils mit gleichem Kapitelnamen – machte die Sache total reizvoll. Ich fand die Charaktere sympathisch und gelungen und auch der Humor kam nicht zu kurz. Sehr ansprechend fand ich auch das Cover. Habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen. Super!!!“

– Rezension von Moni auf Amazon.de –

Zwei Romane, eine Geschichte

Autorin Leonie taumelt vor Glück: Ausgerechnet ihr Buch soll verfilmt werden!
Doch damit nicht genug. Bei den Verhandlungen um die Filmrechte taucht sogar ihr heimlicher Schwarm auf, der berühmte Schauspieler Clemens Waldner. Der soll doch tatsächlich die Hauptrolle übernehmen. Leonie ist selig.
Doch sie erwacht jäh aus diesem Traum, als sie erfährt, warum Clemens sich so intensiv um sie bemüht, ihr sogar nach allen Regeln der Kunst den Kopf verdreht. Alles ist geplant, alles nur Kalkül, damit die Rechteverhandlungen schnell, effektiv und billig verlaufen.
Leonie will alles hinschmeißen, denn es ist gewiss ein noch raffinierterer Schachzug, dass Clemens sich plötzlich auf ihre Seite stellt. Er ist schließlich Schauspieler, und der unbedarften Leonie etwas vorzuspielen, ist ja ganz einfach.
Dumm nur, dass sich alles so echt anfühlt, so – ehrlich. Schnell weiß Leonie überhaupt nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das Herz sowieso.

Und all das nur wegen eines Fantasy-Filmes!

Clemens Waldner wird nämlich, wenn der Film zustande kommt, Silvanus Grimm spielen. Als der ist er berühmt-berüchtigt: Berüchtigt als besonders grimmig, berühmt als magischer Drachenjäger. Nur er kann Drachen bezwingen und an ihre goldenen Tränen gelangen. Was ihn für König Formiko besonders interessant macht, dessen ehrgeizige politische Ziele immer mehr Geld verschlingen.
Grimm soll also immer mehr Drachen überwinden, immer mehr Gold beschaffen, was seine magischen Kräfte bei weitem übersteigt. Als der deshalb Unterstützung verlangt, gibt ihm der König eine Hure mit, derer er selbst überdrüssig geworden ist.
Fortan muss Grimm nicht nur Drachen jagen, sondern sich vor Juliana in acht nehmen. Denn die macht sich an ihn heran, nachts, im Schlaf. Allerdings behauptet sie eisern, ihm magisch helfen zu können. Aber das ist sicher nur eine Lüge, denn einmal Hure, immer Hure.

Oder doch nicht?

↑ Leseprobe ↑